Content Marketing im E-Commerce: Wie Sie Ihre Kunden mit starken Inhalten überzeugen

zurück zum Blog

Wenn es darum geht, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu buhlen, müssen Onlinehändler immer kreativer werden. Während sich die einen auf Suchmaschinenoptimierung fokussieren, probieren andere ihr Glück mit dem Schalten von Google-Anzeigen. Wieder andere nutzen die sozialen Medien, um potentielle Käufer anzulocken. Ein Mittel, das von vielen Shop-Betreibern jedoch nach wie vor eher stiefmütterlich behandelt oder gar vollkommen außer Acht gelassen wird, ist das sogenannte Content Marketing. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag erklären, was sich dahinter verbirgt und wie Sie (digitale) Inhalte richtig einsetzen, um neue Kunden zu gewinnen.

Content Marketing im E-Commerce: Wie Sie Ihre Kunden mit starken Inhalten überzeugen

Was ist Content Marketing?

Content Marketing will nicht einfach plump verkaufen, sondern den Rezipienten mit mehrwertigen Inhalten versorgen. Es geht hierbei also nicht bloß um das Übermitteln von Daten und Fakten oder das Wiederholen ausgelutschter Werbebotschaften. Im Zentrum vom Content Marketing steht das Bestreben, den Kunden zu informieren, zu inspirieren und/oder zu unterhalten.

Content Marketing darf grundsätzlich sehr viel – in erster Linie die verschiedensten Emotionen beim Empfänger hervorrufen, aber beispielsweise auch polarisieren oder sogar provozieren. Betrachten Sie diese Marketing-Maßnahme also ruhig von Anfang an als große Spielwiese, auf der Sie sich auf unterschiedliche Weise austoben können.

Merken Sie sich unbedingt: Beim Content Marketing geht es nicht (nur) ums Verkaufen. Viel wichtiger sind Aspekte wie Markenbildung, Vertrauensaufbau, Information, Inspiration und Kundenloyalität.

Was gilt alles als „Content“?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet Content nichts anderes als Inhalt. Übertragen auf das Content Marketing eröffnet sich Ihnen eine überraschend große Bandbreite an (vorrangig digitalen) Formaten und Möglichkeiten, die Sie allesamt in Ihre Strategie einbinden können und auch unbedingt sollten.

Zu den beliebtesten Content-Formaten gehören:

  • Texte
  • Bilder
  • Videos
  • Infografiken
  • FAQs
  • Workbooks
  • E-Books
  • Newsletter
  • Social Media-Beiträge aller Art
  • Audios/Podcasts
  • Kunden-Rezensionen
  • User-generated Content (von Nutzern erstellte Inhalte)
  • Broschüren
  • Kundenmagazine/Zeitschriften

Bei der Auswahl der Inhalte, die Sie gern für Ihr Onlineshop-Marketing nutzen wollen, gilt grundsätzlich: Alles ist erlaubt! Kombinieren Sie die unterschiedlichen Formate gern nach Lust und Laune miteinander und testen Sie, womit Sie sich am wohlsten fühlen. Während manche total im Produzieren von Videos aufgehen und im Laufe der Zeit eine starke Youtube-Präsenz aufbauen, sehen andere ihre Stärke eher im Schreiben von Blogbeiträgen. Es ist wichtig, dass Sie Inhalte zur Verfügung stellen, mit denen Sie sich selbst auch wohl fühlen. Denn damit schaffen Sie eine solide Basis für Ihr Content Marketing und können die nötige Authentizität ausstrahlen.

Wie funktioniert Content Marketing?

Hier mal ein Foto posten, da einen netten Text schreiben und dort eine Infografik, die Sie irgendwo aus dem Internet gefischt haben, einbetten? Nein, so einfach funktioniert Content Marketing leider nicht! Wenn Sie sich eingehender mit der Thematik auseinandersetzen, werden Sie früher oder später feststellen, dass hier die gleichen Gesetze gelten wie in anderen Marketing-Disziplinen auch:

  • Nie ohne konkrete Zielsetzung!
  • Nie ohne Zielgruppendefinition und -analyse!
  • Nie ohne Strategie!

Content Marketing ist keinesfalls ein Sprint, sondern vielmehr ein waschechter Marathon. Das bedeutet: Verabschieden Sie sich vom Gedanken, schon nach drei Blogbeiträgen Ihren Umsatz zu verdoppeln. Wer auf dieses Pferd setzt, braucht definitiv einen langen Atem und viel Geduld.

Lese-Empfehlung: Ihnen die „Funktionsweise“ von Content Marketing bis ins kleinste Detail zu erklären, würde den Rahmen dieses Beitrags leider deutlich sprengen. Wir möchten Ihnen daher für einen noch tieferen Einblick das Buch „Think Content!: Grundlagen und Strategien für erfolgreiches Content-Marketing, Texten fürs Web“ von Miriam Löffler ans Herz legen.

Die Wirkung von Content Marketing

Der Aufwand für professionelles Content Marketing ist vielleicht groß, doch er lohnt sich. Wenn Sie Ihre Maßnahmen von Anfang an strategisch ausrichten und nicht einfach drauf los preschen, werden sich nach einer Weile spürbare Effekte einstellen:

  • Sie werden von (potentiellen) Kunden wahrgenommen
  • Ihr Shop wird allgemein bekannter/sichtbarer
  • Sie bauen Vertrauen auf
  • Sie stechen aus der breiten Masse heraus
  • Sie binden bestehende Kunden an sich
  • Sie verknüpfen Ihren Onlineshop mit speziellen Werten und Emotionen

Die Vorteile und Nachteile von Content Marketing

Content Marketing ist aus unserer Sicht auch (und gerade!) im Bereich E-Commerce eine durchaus sinnvolle Ergänzung zu „klassischen“ Werbemaßnahmen. Das Konzept bringt neben vielen Vorteilen jedoch auch ein paar Nachteile mit sich, die wir keinesfalls unerwähnt lassen wollen.

Vorteile vom Content Marketing

  • Erreichen neuer Zielgruppe(n)
  • Möglichkeit, sich von Wettbewerbern zu unterscheiden
  • kein „plattes Verkaufen“, sondern echter Mehrwert für Rezipienten
  • nachhaltige und langlebige Wirkung
  • Möglichkeit des kreativen Ausprobierens
  • hochwertiges und sinnvolles Material für soziale Medien

Nachteile vom Content Marketing

  • hoher Aufwand
  • ohne Strategie nicht zielführend
  • kostenintensiv
  • (messbare) Erfolge brauchen Zeit
  • hohe Expertise erforderlich (Outsourcing sinnvoll)

Content Marketing: 4 hervorragende Praxis-Beispiele aus dem E-Commerce

Um Ihnen zu zeigen, wie gut Content Marketing und E-Commerce in der Praxis miteinander harmonieren, möchten wir Ihnen abschließend noch ein paar ganz konkrete Beispiele vorstellen. Lassen Sie sich von diesen inspirieren und motivieren.

Kostenfreies „Capsule Wardrobe“-Workbook von dariadéh

Das Modelabel dariadéh steht für Nachhaltigkeit, Slow Fashion und einen achtsamen Umgang mit Kleidung. Passend dazu können Kundinnen im Onlineshop ein kostenfreies Workbook herunterladen, das sich mit der Thematik „Capsule Wardrobe“ – also einer möglichst minimalistischen Garderobe – beschäftigt. Das PDF ist ansprechend aufbereitet, bietet einen großen Mehrwert und animiert gleichzeitig indirekt, den eigenen Kleiderschrank um ein paar Stücke aus der Kollektion von dariadéh zu ergänzen. Genau so funktioniert Content Marketing!

Newsletter von „Bei Blumenthals“

„Bei Blumenthals“ hat sich auf Produkte rund um eine schöne Tischkultur spezialisiert und ist damit ein klassischer Nischen-Shop. Die Liebe zu Geschirr, Vasen, Stoffservietten und Co. wird jedoch nicht nur auf der Webseite deutlich, sondern zieht sich konsequent durch alle Kanäle, die Inhaberin Hannah Blumenthal bespielt – also auch ihren Newsletter.

Dieser bietet neben klassischen „Verkaufselementen“ wie Rabatt-Codes und Saison-Aktionen stets auch interessante Inhalte wie Rezepte, DIY-Ideen und Fotos von stimmungsvoll in Szene gesetzten Produkten aus dem Shop. Das Resultat ist ein Newsletter, der nicht nur inspiriert und informiert, sondern ganz nebenbei auch Lust auf Shopping macht.

Instagram-Auftritt von „Frankie & Lou“

Auch die Betreiberinnen des Onlineshops „Frankie & Lou“ haben verstanden, wie Content Marketing funktioniert – und sich dabei auf den Kanal Instagram fokussiert. Ihre Strategie: Nicht bloß die eigenen Kleidungsstücke präsentieren und zum Kaufen aufrufen, sondern auch umfassende Aufklärungsarbeit betreiben. Follower des Accounts erfahren hier regelmäßig Neues über Produktionsbedingungen, Lieferketten, Stoffe, Entscheidungen beim Planen neuer Produkte und vieles mehr. Dadurch wird ihr Bewusstsein für die Wichtigkeit nachhaltiger Mode geschärft und gleichzeitig wächst der Wunsch, selber richtig zu handeln – beispielsweise durch einen Einkauf im Onlineshop von „Frankie & Lou“.

Blog, Freebies und E-Books von farbenmix.de

Der Onlineshop farbenmix.de bietet alles rund um das Thema Nähen an und beschränkt sich hierbei nicht nur auf Stoffe, Knöpfe und Zubehör, sondern legt auch großen Wert auf (kostenlosen) Content. Neben einem umfassenden Blog, der auf Aktionen hinweist und immer wieder Inspiration für neue Nähprojekte liefert, gibt es auch ein vielfältiges Angebot an kostenfreien Bastel- und Nähanleitungen sowie günstigen E-Books. Beim Betrachten wird schnell klar, dass die Shop-Inhaberinnen Janina und Sabine Pollehn sehr viel Zeit in ihr Content Marketing investieren und verstanden haben, dass sich der Aufwand (langfristig betrachtet) absolut lohnt.

Content Marketing ist ein spannendes Feld, mit dem sich jeder Onlinehändler zumindest einmal oberflächlich auseinandersetzen sollte. Je tiefer Sie jedoch in die Materie einsteigen, desto eher werden Sie erkennen, wo die Stärken und Vorteile der Inhalte liegen und wie Sie diese am besten für Ihr eigenes E-Commerce-Business einsetzen.


Über Daniel Peters

Daniel Peters

Ich helfe E-Commerce-Agenturen und Online-Händlern Stolperfallen beim Verbinden von IT-Systemen (wie etwa Warenwirtschaften) mit dem Onlineshop zu vermeiden.

Sie wollen mehr über mich wissen? Dann bitte hier entlang.

Sie haben eine dringende Frage zum Thema Schnittstellen-Software, wünschen Beratung bei E-Commerce-Prozessen, sowie unkomplizierte Betreuung? Sprechen Sie mich gern an und lassen Sie uns gemeinsam an Ihrem Projekt arbeiten.

Kontakt Twitter Xing