Wie Sie als smarter Online-Händler mit diesen 5 einfachen Tricks mehr Bestellungen generieren

zurück zum Blog

Viele Online-Händler kennen dieses Problem: Die Besucherzahlen sind gar nicht mal so schlecht, doch aus irgendwelchen Gründen stagnieren die Bestellungen seit geraumer Zeit. Ein Umstand, der nicht nur demotivierend ist, sondern auch dringend behoben werden muss. Denn auch wenn viele Besucher im Online-Shop durchaus als Erfolg verbucht werden können, sind es doch letztlich die abgeschickten Bestellungen, die das Geld aufs Konto bringen. In diesem Beitrag haben wir für Sie fünf einfache Tricks zusammengestellt, die Ihnen dabei behilflich sein werden, (wieder) mehr Bestellungen zu generieren.

Wie Sie als smarter Online-Händler mit diesen 5 einfachen Tricks mehr Bestellungen generieren

Trick #1: Platzieren Sie Ihre Kontaktinformationen möglichst präsent

Auch wenn im Online-Handel vieles automatisch über die Bühne geht, ist es den meisten Kunden doch noch immer wichtig, sich bei Fragen persönlich an den Shopbetreiber wenden zu können.

Gerade dann, wenn noch unklar ist, ob das favorisierte Produkt wirklich das bieten kann, was der Käufer davon erwartet, ist ein „direkter Draht“ zum Händler Gold wert. Denn wenn alle Fragen möglichst schnell beantwortet werden, steigen die Chancen, dass eine Bestellung ausgelöst wird, enorm.

Um hiervon zu profitieren, sollten Sie Ihre Kontaktinformationen möglichst gut sichtbar im Shop platzieren – also nicht beispielsweise im Footer oder winzig klein zwischen zig anderen Informationen in der Sidebar, sondern bestenfalls ganz oben auf der Seite und gut lesbar.

Hilfreich ist es außerdem, dem Kunden mehrere Kontaktmöglichkeiten anzubieten. Neben den Klassikern E-Mail und Telefonnummer gibt es inzwischen auch weitere (modere) Optionen, wie beispielsweise:

  • WhatsApp
  • Chat(bot)
  • Facebook

Trick #2: Ermöglichen Sie die Bestellung per Gastzugang

In Zeiten, in denen viele Menschen nahezu alles im Internet bestellen und hierfür viele verschiedene Shops aufrufen, gehören Gastzugänge gewissermaßen zum guten Ton. Klar, es bringt sowohl Käufern als auch Verkäufern Vorteile, ein persönliches Profil anzulegen, doch müssen Sie immer davon ausgehen, dass es nicht allen Kunden auf diesen Mehrwert ankommt.

Manche wollen einfach nur ganz schnell ein bestimmtes Produkt bestellen, andere haben es satt, schon wieder Ihre Email-Adresse anzugehen und sich ein Passwort zu merken. So oder so – die Möglichkeit, über einen anonymen Gastzugang zu bestellen, wird Ihren Umsatz mit großer Wahrscheinlichkeit nach oben treiben.

Trick #3: Optimieren Sie Ihre Shopinhalte

Auch wenn Menschen online einkaufen und damit bewusst darauf verzichten, ein Produkt „in echt“ begutachten zu können, wollen sie natürlich möglichst viel darüber erfahren. Leider scheint dieser Umstand vielen Shopbetreibern einfach nicht bewusst zu sein.

Anstatt die Kunden nämlich mit umfassenden Informationen in Text und Bild zu versorgen, beschränken sie sich oftmals auf ein Minimum und lassen sich damit wertvolle Chancen entgehen.

Fakt ist: Je mehr der Kunde über ein Produkt erfährt, desto eher ist er gewillt, dieses auch zu kaufen. Und nicht nur das – aussagekräftige Texte und Bilder haben nicht nur Einfluss auf die Anzahl der Bestellungen in Ihrem Shop, sondern auch auf die Suchmaschinenoptimierung. Es lohnt sich also gleich in doppelter Hinsicht, in hochwertigen Content zu investieren.

So steigern Sie die Anzahl der Bestellungen:

  • Gehen Sie im Produkttext auf Details ein
  • Strukturieren Sie den Produkttext mit Aufzählungen, Tabellen und Formatierungen
  • Pflegen Sie möglichst viele Produktfotos aus unterschiedlichen Perspektiven ein
  • Verwenden Sie „Tragefotos“ (im Fall von Kleidung)
  • Schlagen Sie weitere Produkte vor, die zum ausgewählten Produkt passen und schaffen Sie so einen Mehrwert (Crossselling)

Trick #4: Bieten Sie Bundles an

Bundles sind eine Zusammenstellung aus ähnlichen und/oder sich ergänzenden Produkten. Sie bieten dem Kunden einen preislichen Vorteil, da das „Komplett-Paket“ in der Regel günstiger ist als wenn er jedes Produkt einzeln kaufen würde (Kombi-Rabatt).

Dieser Trick eignet sich nicht nur, um die Anzahl Ihrer Bestellungen im Onlineshop zu erhöhen, sondern auch, um endlich ein paar „Ladenhüter“ an den Kunden zu bringen. Denn zu einem attraktiven Bundle-Angebot können die wenigsten Käufer „nein“ sagen – auch wenn vielleicht ein Produkt dabei ist, das nicht ganz ihren Vorstellungen entspricht.

Trick #5: Bieten Sie Goodies an

Goodies, Give-Aways, Werbegeschenke – nennen Sie es, wie Sie wollen. Wichtig ist letztlich nur: Menschen lieben es, etwas geschenkt zu bekommen; auch wenn Sie dafür erst einmal Geld ausgeben müssen. Kleine Aufmerksamkeiten, die jeder Bestellung beigelegt werden, haben nicht nur einen positiven Effekt auf die Umsätze, sondern können auch als Marketing-Maßnahme verstanden werden.

In Zeiten von Facebook, Instagram und Co. ist es keine Seltenheit, dass Kunden, die sich über das (überraschende) Goodie in ihrer Bestellung freuen, dies auch in den sozialen Medien mitteilen und somit für eine zusätzliche Streuung der Aktion sorgen.

Fazit: Es müssen nicht immer große Aktionen sein

Wenn die Bestellungen stagnieren oder sogar zurückgehen, ist es Ihre Aufgabe als Online-Händler, aktiv zu werden und dagegen vorzugehen. Natürlich könnten Sie gleich das schwere Geschütz auffahren und beispielsweise eine groß angelegte Rabattaktion planen.

In der Praxis zeigt sich jedoch auch immer wieder, dass es oftmals die kleinen Tricks und Kniffe sind, die eine mindestens genauso positive Wirkung entfalten. Es ist also keinesfalls notwendig, Ihre Waren zum Spottpreis rauszuwerfen. Probieren Sie bei der nächsten Flaute doch einfach einen unserer Tricks aus (gern natürlich auch mehrere) und beobachten Sie, was passiert.


Über Daniel Peters

Daniel Peters

Ich helfe E-Commerce-Agenturen und Online-Händlern Stolperfallen beim Verbinden von IT-Systemen (wie etwa Warenwirtschaften) mit dem Onlineshop zu vermeiden.

Sie wollen mehr über mich wissen? Dann bitte hier entlang.

Sie haben eine dringende Frage zum Thema Schnittstellen-Software, wünschen Beratung bei E-Commerce-Prozessen, sowie unkomplizierte Betreuung? Sprechen Sie mich gern an und lassen Sie uns gemeinsam an Ihrem Projekt arbeiten.

Kontakt Twitter Xing