Wie Sie mit diesem gratis Windows-Tool Onlineshop-Bestellungen aus Shopware und Magento exportieren

zurück zum Blog

Um einen hohen Grad an Automatisierung zu erreichen, ist es als Betreiber eines Onlineshops notwendig, Bestellungen aus dem Onlineshop zu exportieren. Das ist zum Beispiel dann wichtig, wenn eine Warenwirtschafts-Software an den Shop angeschlossen ist, automatische Lagerprozesse ablaufen sollen oder Auswertungen erstellt werden sollen.

Ich möchte Ihnen ein Tool vorstellen, mit dem dies möglich ist. Mit dem kostenlosen Windows-Tool "syncable" können Sie Bestellungen aus Shopware und Magento in fast allen textbasierten Dateiformaten exportieren.

Wie Sie mit diesem gratis Windows-Tool 
Onlineshop-Bestellungen 
aus Shopware und Magento exportieren

Das Windows-Tool "syncable"

Mit Hilfe von syncable lassen sich Drittsysteme wie Warenwirtschaften mit dem Onlineshop verbinden. Die Software ist für Windows 10 (Windows 7 bzw. Windows Server 2012, Windows Server 2008) ausgelegt und kann von Endanwendern selbst installiert und bedient werden.

syncable

Und das Beste ist: Die Software ist kostenlos und kann hier heruntergeladen werden.

Aktuell befindet sich syncable zwar noch in der Entwicklung, die Funktionen, die jetzt schon enthalten (und verfügbar sind) sind, können sich durchaus sehen lassen:

Aktuell (Stand: 01. Juli 2017) können Bestellungen aus den Shop-Systemen "Shopware" und "Magento" exportiert werden. Außerdem kann die Bestellung nach dem Export automatisch im Shop geschlossen werden.

Die Liste der unterstützen Shop-Systeme wird in Zukunft noch deutlich wachsen.

In der Roadmap sind die aktuellen und die als nächstes geplanten Funktionen aufgelistet.

API-Zugriff auf die Shop-Systeme

syncable ist dafür ausgelegt, sich mit den Online-Shops über die sogenannte API zu verbinden. Dies ist eine Programmier-Schnittstelle, die es Drittsystemen über einen offiziellen Weg ermöglicht, sicher auf die Daten des Shops zuzugreifen.

Der Vorteil: Eine solche API wird in der Regel von den Shop-Herstellern versionsübergreifend gepflegt und funktioniert daher über einen langen Zeitraum und viele Versionen stabil.

Mehr Informationen zu APIs finden Sie in folgendem Artikel: APIs für Warenwirtschaftssystem und Onlineshop: 6 Dinge, die Onlinehändler darüber wissen sollten

Bestellungen exportieren: Magento

Als Betreiber eines Magento-Shops (Version 2.x) können Sie syncable dafür nutzen, Bestellungen zu exportieren und nach dem Export zu schließen. Dazu kann eingestellt werden, dass syncable die Bestellungen automatisch als versendet markiert und dann abschließt.

Vorbereitungen in Magento

Damit der Export von Bestellungen funktioniert, muss in Magento ein API-Schlüssel angelegt werden. Dadurch ermöglichen Sie Tools wie syncable den Zugriff auf Ihren Shop.

Im Magento-Backend muss unter System / Integrations (engl. Version) der Zugriff aktiviert werden.

Magento API Schlüssel erzeugen

In syncable wird dann nur noch die URL zum Shop und der Wert aus "Access Token" hinterlegt.

Magento-Einstellungen in syncable

Bestellungen exportieren: Shopware

Wenn Sie einen Shopware-Shop betreiben, können Sie syncable ebenfalls für den Export nutzen (Shopware Version 5.x). Auch in Shopware wird das automatische Schließen der Bestellungen unterstützt. Dazu wird auf Wunsch der Bestellstatus nach dem Export auf "Abgeschlossen" gestellt.

Vorbereitungen in Shopware

Zum Exportieren von Bestellungen muss in Shopware ein Benutzer eingerichtet werden, bei dem der API-Zugriff aktiv ist. Ein solcher Benutzer hat gleichzeitig einen API-Schlüssel.

API-Benutzer in Shopware einrichten

In syncable tragen Sie die Shop-URL, den Benutzernamen und den API-Schlüssel ein.

Shopware-Einstellungen in syncable

Eine bebilderte Anleitung gibt es außerdem im dem folgenden Artikel: Tutorial: Wie man einen API-Benutzer in Shopware einrichtet

Export Formate: XML, CSV, TXT, OpenTRANS, JTL-Wawi usw.

Es lassen sich nahezu beliebige Export-Formate mit syncable konfigurieren. Dazu wird die Template-Engine "Liquid" eingesetzt. Sie ermöglicht unter Einsatz von Platzhaltern innerhalb einer Text-Vorlage den flexiblen Export von Daten. Die verfügbaren Platzhalter sind über den in syncable integrierten Vorlagen-Editor zusammen mit einer Live-Vorschau direkt einsehbar.

Vorschaufenster: Rohdaten und Export-Format-Konfiguration

Vorschaufenster: Format-Vorschau

Dadurch können fast alle textbasierten Export-Formate für Bestellungen verwendet werden:

  • XML
  • CSV
  • TXT
  • OpenTRANS
  • JTL-Wawi
  • Und viele weitere

Einer der großen Vorteile eines solchen flexiblen Formates sind unter anderem, dass auch exotische Systeme oder Eigenentwicklungen problemlos angebunden werden können. Und die Erfahrung zeigt, dass gerade im Umfeld von Warenwirtschafts-Software sehr häufig nur herstellereigene, proprietäre Formate unterstützt werden. Ohne eine solche flexible Format-Anpassung wären diese Formate nur sehr aufwendig realisierbar.

Durch die Nutzung von Liquid konnte dieses Problem gelöst werden und es sind sehr viele Kombinationen möglich.

Liquid ist standardisiert und enthält neben den Platzhaltern viele weitere Befehle für die Steuerung des Exports in der offiziellen Dokumentation. So ist es zum Beispiel möglich, Felder aufgrund Ihres Inhaltes automatisch zu ändern (z. B. "Mr" zu "Herr" umwandeln oder Artikelnummern an die Warenwirtschaft anpassen).

In dem Screenshot ist zudem eine Lösung enthalten, wie die vom Shop vergebenen Kundennummern für die Warenwirtschaft umgewandelt werden, sodass sie dort in einem eigenen Nummernkreis existieren können.

Nach der Umwandlung erstellt syncable eine Datei je Bestellung und legt sie in einem Verzeichnis ab oder schreibt mehrere Bestellungen in eine Datei (einstellbar).

Ausblick

Wie Sie als aufmerksamer Leser bereits wissen, entsteht die Software syncable unter meiner Verantwortung. Daher kann ich Ihnen versprechen, dass sich syncable noch weiterentwickeln wird. Es bleibt außerdem kostenlos.

In Zukunft wird es noch erweiterte Funktionen geben, die auf bestimmte Anwendungsbereiche oder Drittsysteme zugeschnitten sind (zum Beispiel bestimmte Warenwirtschafts-Systeme). Diese werden dann beispielweise als kostenpflichtige Module angeboten: Es ist zudem geplant, spezielle Adapter für bestimmte Warenwirtschafts-Programme zu erstellen, die eine reibungslose Integration in die IT-Systeme der Unternehmen ermöglichen.

Fazit

Bereits heute kann syncable als flexibler Datei-Export für Bestellungen eingesetzt werden. Das automatische Abschließen von Bestellungen im Shop kann bei Bedarf aktiviert werden. Mit Hilfe der Template-Engine ist nahezu jedes auf Textdateien basierendes Format möglich.

Sie möchten wissen, ob syncable für Ihren Anwendungszweck geeignet ist? Nehmen Sie gern mit mir Kontakt auf. Gern klären wir gemeinsam, ob die heute verfügbare Version bereits für Sie funktioniert.

Links zum Artikel


Geschrieben von Daniel Peters

Daniel Peters

Ich helfe E-Commerce-Agenturen und Online-Händlern Stolperfallen beim Verbinden von IT-Systemen (wie etwa Warenwirtschaften) mit dem Onlineshop zu vermeiden.

Sie wollen mehr über mich wissen? Dann bitte hier entlang.

Sie haben eine dringende Frage zum Thema Schnittstellen-Software, wünschen Beratung bei E-Commerce-Prozessen, sowie unkomplizierte Betreuung? Sprechen Sie mich gern an und lassen Sie uns gemeinsam an Ihrem Projekt arbeiten.

Kontakt Twitter Xing